6 Fragen an Loni Littgenstein

6 Fragen an...

In einer Wanderbuchgruppe bin ich auf die Autorin Loni Littgenstein und ihr Buch "Psychoid- Der Feind in Oliver" aufmerksam geworden. Nachdem mir das Buch so gut gefallen hat wollte ich euch die Autorin unbedingt auch kurz vorstellen und habe die Gunst der Stunde genutzt und ihr meine 6 Fragen gestellt:

1. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?


Hier mal ein kleiner Auszug meines Zeugnisses Ende der ersten Klasse. Wenn meine Lehrerin das heute nur wüsste, was sie damit angerichtet hat: 

Loni entwickelt Interesse an altersgemäßer Literatur. Sie beantwortet einfache Fragen zum Inhalt bei ungeübten Texten tadellos. Sie ist sicher beim beim Verschriften von längeren, lauttreuen Wörtern und prägt sich Merkwörter nachhaltig ein. Die erlernten Strategien und Fachbegriffe sind gefestigt. Sie kann eine Geschichte schriftlich in beachtlichen Zügen nacherzählen. Eine Erzählung setzt sie in verständlicher Sprache und kurzen Sätzen fort.  
Von da an war wohl meine Laufbahn gestartetBeschreibungen anderer Fächer erspare ich Dir lieber.


2. Ist Psychoid Dein erstes/einziges Werk bisher?  


Bisher ja. Es ist so, dass sich im Laufe der Jahre schon zahlreiche Geschichten angesammelt haben, aber eben noch nicht soweit sind, um veröffentlicht zu werden. 

Da ich ausserdem ziemlich kritisch bin, bedarf ein Projekt eine ganze Weile, bis ich 100%ig zufrieden bin.


3. Wo und wie hast Du denn für diese "ungewöhnliche" Story recherchiert?

 
Die Informationen habe ich mir aus etlichen Büchern, aus Fernsehformaten und der guten Suchmaschine namens Google geholt.  
Außerdem ist die Bezeichnung "ungewöhnlich" ein riesengroßes Kompliment für mich.


4. Gibt es für Oliver ein Vorbild an dem Du Dich orientiert hast?  


Nein. Oliver ist einzigartig und ausschließlich meiner "kranken" Fantasie entsprungen.


5. Liest Du auch privat eher Thriller?  


Momentan lese ich viele Sachbücher, die die Themes meines nächten Buches aufgreifen. 

Doch wenn es mal ein Roman ist, dann lese ich Psychothriller und Horrorgeschichten von Simon Beckett, Jack Ketchum, Stephen King oder Dennis Lehane um nur einige zu nennen.

6. Steht bei Dir schon ein neues Projekt an?  


Natürlich. Ich befinde mich gerade in der Endphase eines Thrillers. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es geht im weitesten Sinn um Wahnsinn, einem Wesen und ein Ort der Verzweiflung. 

Ich hoffe es noch dieses Jahr veröffentlichen zu können : wenn ich denn 100%ig zufrieden bin.


Vielen Dank an die Autorin für das sehr nette Interview. Seid ihr neugierig geworden? dann habt ihr bis zum 26.08.2015 die Chance das eBook hier *Klick* gratis zu erhalten.





Zum Buch

Nachdem Oliver seine Eltern auf bestialische Art verstümmelt hat nimmt er an einer neuen Art von Therapie teil. Dabei wird ihm unter psychologischer Beobachtung ein Kräutercocktail gespritzt. Tag für Tag wird die Dosis erhöht, bis plötzlich eine deutliche Besserung eintritt und Oliver sich mit einem düsteren Geheimnis konfrontiert sieht.
Das Buch beginnt am Anfang der Behandlung in der Psychiatrie. Oliver stellt sich dem Leser selbst vor in seiner ganz eigenen überheblichen Art. Schon nach den ersten Sätzen wird dem Leser klar, wie krank er eigentlich ist. Während der ganzen Geschichte befindet man sich in Olivers abgedrehten Hirn und erlebt somit in "Rückblenden" die Verstümmelung seiner Eltern mit.
Der Charakter Oliver steckt voller Selbstüberschätzung, Größenwahn und strahlt doch auch Unsicherheit und Trauer aus. Ich fand die Figur einfach genial gezeichnet. Ich habe keine Ahnung was in dem Kopf eines Psychopath vorgeht, könnte mir das aber nach Olivers Schilderungen sehr gut vorstellen. Die Wandlung vollzieht sich langsam und wird durch gewisse Symbole unterstützt. Bis zur Eröffnung des großen Geheimnisses beginnt man sogar Mitleid mit Oliver zu entwickeln.
"Psychoid" war ein tiefgründiger Thriller, der einen kleinen Einblick in die grausame und kranke Psyche eines eigentlich unschuldigen Menschens gibt. Wenn man sich auf den eher ungewöhnlichen Erzählstil einlässt klingt dieses Buch noch lange nach und lässt einen nicht mehr los.

Inhalt

Olivers Leben nimmt eine radikale Wende, als sich sein Bruder David auf dem Dachboden erhängt.Seine Eltern lassen keine Gelegenheit aus, ihm zu zeigen, dass David ihr einzig wirklich geliebtes Kind gewesen ist. 
Oliver entwickelt sich zum Psychopathen.Er hält seine Eltern in einer Kammer ihres Hauses gefangen und misshandelt sie. Oliver weiß, wozu Nähnadeln, Ölpapier und ein Zollstock gut sind. Und das ist nur ein Teil der Dinge, mit denen er seiner grausamen Fantasie freien Lauf lässt. 
In der Psychiatrie bei Dr. Adam Klein gelandet, muss sich Oliver den Fragen des Arztes stellen.Der schlägt ihm eine noch nicht zugelassene Behandlung mit Kräuter-Injektionen vor, die ihn wieder zu einem „normalen“ Menschen machen sollen. Die Dosis wird stetig erhöht und schließlich schlägt die Therapie an.
Oliver darf sich wieder mit seiner großen Liebe Carla treffen. 
Als Dr.Klein die Kräuter abzusetzen beginnt, geht jedoch eine Wandlung in Oliver vor.Ist es ein Rückfall? Oder hat Oliver noch andere Geheimnisse, die nun ans Licht drängen?

Buchinfos

  • Taschenbuch 7,40 Euro
  • 202 Seiten 
  • Über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
Bei Amazon direkt hier erhältlich *Klick*


  • ISBN-10: 149218067X
  • ISBN-13: 978-1492180678

1 Kommentar:

loralee hat gesagt…

Hallo,
und danke für das tolle Interview! Das Buch klingt wirklich superspannend. Das schaue ich mir mal genauer an.
Lieben Gruß
loralee