Der Schinder, Nadine d'Arachart und Sarah Wedler


Bei Lovelybook gab es eine Leserunde zu "Der Schinder" von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler auf die ich mich sehr gefreut habe. Das Buch ist mir nämlich schon bei Facebook des öfteren ins Auge gesprungen.

Kurze Inhaltszusammenfassung (spoilerfrei)

Sie dachte er hätte das Morden aufgegeben und sei in der Versenkung verschwunden. Doch mit dem Fund einer weiteren gehäuteten Leiche muss die Polizistin Daria Storm den alten Fall um den "Schinder" wieder aufrollen. Dieser quälte seine Opfer mit einer mittelalterlichen Foltermethode zu Tode. Er häutet sie bei lebendigen Leibe. Dabei bekommt Daria Unterstützung von dem Folterexperten und ehemaligen Mitarbeiter der Polizei Maxim Winterberg, welcher noch eine ganz persönliche Rechnung mit dem Schinder zu begleichen hat.

Meine Meinung

Schon im Prolog bekommt man einen ersten Eindruck des Schinders und dieser geht im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut. Der weitere Verlauf der Geschichte begleitet zum Großteil die Polizistin Daria bei ihren Ermittlungen. Der Thriller spielt in Berlin und entführt den Leser an viele Lost Places, welche für die richtige Gänsehautstimmung gesorgt haben. Ich selbst war schon an einigen dieser Orte und fand die Beschreibungen der Places sehr treffend und perfekt dargestellt. Der bildliche und düstere Schreibstil setzt sich auch über die ganze Geschichte hinweg fort und lässt einen die Grausamkeiten des Schinders fast körperlich spüren. Das Buch ist nichts für zart besaitete.
Ich hatte erst spät eine Vermutung wer hinter den Morden steckt, wurde dann aber von den Autorinnen nochmals überrascht. Die Handlung ist spannend und rasant, so dass man das Buch nicht so schnell aus der Hand legen kann. 
Einzig der Charakter der Hauptprotagonistin hat mir nicht so gut gefallen, mich stellenweiße sogar etwas genervt. Nachdem sie den Xten Alleingang gemacht hat wurde sie für mich irgendwann unglaubwürdig und ich konnte nur mit dem Kopf schütteln. Dafür haben mich die weiteren Charaktere komplett überzeugen können. Ich hoffe, auf ein weiteres Werk der Autorinnen, denn mich hat schon lange kein Thriller mehr so gut unterhalten.

Mein Fazit

"Der Schinder" ist ein absolutes Muss für jeden Thrillerfan. Düster, packend und grausam spielt dieses Buch mit den Ängsten des Lesers.




Was, wenn jemand eine Rechnung mit dir offen hat? Was, wenn dieser Jemand ein Serienmörder ist? Maxim Winterberg kann sich an nichts mehr erinnern. Der ehemals anerkannte Folterexperte und Mitarbeiter der Polizei ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Dennoch ruft Kommissarin Daria Storm ihn zur Hilfe, als an verlassenen Orten auf einmal grausam zugerichtete Leichen gefunden werden. 
Die Toten tragen die Handschrift des Schinders, eines Serienmörders, der vor zwei Jahren sein Unwesen trieb und dann spurlos verschwand. Doch jetzt ist er zurück und eine Hetzjagd durch die Ruinen Berlins nimmt ihren Lauf. 
Zu spät verstehen Maxim und Daria, dass sie absolut niemandem vertrauen dürfen …




  • Broschiert 9,99 Euro
  • eBook 8,99 Euro
  • 218 Seiten
  • Herausgeber: Telescope Verlag *klick*
  • Erscheinungsdatum: 16. November 2015

  • ISBN-10: 3959150105
  • ISBN-13: 978-3959150101




1 Kommentar:

Selection Books hat gesagt…

Hallo Liebes,

wow, das Buch hört sich richtig gut an! Zwischendurch brauche ich immer mal wieder was richtig Spannendes! Kommt direkt auf meine Wunschliste :-)

Liebe Grüße
Nadine