Another Day in Paradise, Laura Newman



"Ein neuer Tag im Paradies. Die Worte schwirren durch meinen Kopf. Jeden Morgen. Sie sind das Erste, an das ich denke, sobald ich die illusionäre Sicherheit meiner Träume verlassen habe."


Auszug aus "Another Day in Paradise" von Laura Newman 






"Hier im Raum befinden sich Typen, die ihre Freunde köpfen und Deadheads mit Brecheisen erledigen, aber niemand sieht sich in der Verantwortung, mir diese tollwütige Lehrerin vom Hals zu schaffen?"

Die Welt, wie Naya sie kannte, existiert nicht mehr. Eine furchterregende Seuche hat sich innerhalb der Bevölkerung ausgebreitet und verwandelt ihre Opfer zu einer seelenlosen Gefahr – zu Deadheads. Einzig die Hoffnung darauf, an der Küste auf das Militär zu treffen, treibt die kleine Gruppe an, weiterzumachen. Doch die Reise in den Süden ist riskant. Und dann ist da auch noch dieser Typ, der eines Nachts ganz plötzlich auftaucht.
Erlebe einen bizarren Road Trip durch das apokalyptische Texas!


Wie hat es mir gefallen?

Ein Zombieapokalypsenthriller für junge Leser kann das funktionieren? Und wie das kann. Es müssen nicht immer die spritzenden Gedärme sein und literweise Blut um den Leser fesseln zu können, wobei auch das bei "ADIP" nicht zu kurz kam. Dennoch legt Laura Newman mehr Wert auf authentische Charaktere und deren Beziehung untereinander. Erfrischend! "Another Day in Paradise" ist kein Thriller in dem hirnlose Zombies auf planlose Protagonisten treffen, die einfach mal jeden Survival-Fehler machen den man nur machen kann. Nein in diesem Buch denken die Charaktere sogar mit und zeigen Verstand und Grips. 
Die Autorin erschafft einen sehr bedrückendes Setting. Alles geschieht sehr plötzlich und in einem kurzen Zeitraum. Der Leser begleitet Naya in der ICH-Perspektive und steigt auch schon mitten in der Apokalypse ein. Lange bleibt man wie die Protagonisten im Dunkeln was eigentlich zu der großen Katastrophe geführt hat. Doch schnell lernt man, dass so einige Charaktere falsch spielen und alles eigentlich noch schlimmer ist als anfangs gedacht. So baut die Autorin einige überraschende Wendungen ein die für den perfekten Schwung gesorgt haben. Da "ADIP" der Auftakt zu einer Reihe ist endet die Geschichte natürlich offen.

Mein Fazit

"Another Day in Paradise" war ein packender Zombiethriller für junge Leser, der mit coolen Charakteren und einer erfrischenden Story besticht ohne auf das typische Zombiegemetzel zu verzichten. Teil 2 wird auf jeden Fall gelesen.


Buchinfos




Laura Newman
"Another Day in Paradise"
Teil 1/2
Genre: Jugendbuch/Endzeithriller
Taschenbuch 11,99 €
eBook 2,99 €
356 Seiten Printausgabe
über Books on Demand verlegt
Ab 12 Jahren empfohlen

Kommentare:

Steffi Litis' fabelhafte Welt der Bücher hat gesagt…

Huhu Doreen,

schön, dass es dir gefallen hat. Auf dieses Buch bin ich auch schon gespannt. Leider liegt es noch auf meiner Wunschliste und da wird es wohl auch noch eine Weile versauern, weil ich mir ein Buchkauf-Verbot ausgesprochen habe. *lach*

Liebste Grüße
Steffi

kunterbunte Bücherkiste hat gesagt…

Hi Steffi.
Oh weh da können wir uns die Hand reichen auch ich möchte erstmal auf neue Bücher verzichten und meinen SuB abbauen. Mal sehen wie es klappt.
Liebe Grüße Doreen

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey meine Liebe,

das Buch klingt insgesamt echt gut, aber wenn ich schon Thriller lese dann ist mir eigentlich schon klar dass ich doch einen etwas größeren Bogen drum mache. :D

Liebe Grüße,
Ruby