Die Prophezeiung der Hawkweed, Irena Brignull


So kam es, dass zwei Mädchen, geboren in derselben Sekunde derselben Stunde in weit entfernten Teilen des Landes, vertauscht wurden. Rasch wie ein Wimpernschlag geschah es – so schnell, dass niemand es bemerken konnte.“

Auszug aus „Die Prophezeiung der Hawkweed“ von Irena Brignull




Zwei Mädchen. Zwei Welten. Eine Prophezeiung

Ember und Poppy kommen in derselben finsteren Gewitternacht in weit voneinander entfernten Teilen des Landes zur Welt. Durch einen mächtigen Fluch werden sie noch in der Sekunde ihrer Geburt vertauscht. So wächst das Mädchen Ember in einem Clan von Hexen auf. Und Poppy, die Hexe, in einer Kleinstadt in England.
Doch Poppy fliegt von jeder Schule, weil ihr dauernd seltsame Dinge passieren: Wenn sie wütend wird, zerspringen in ihrer Nähe Fensterscheiben oder Dinge fliegen durch den Raum. Ihre Mitschüler halten sie für einen Freak, und Poppys einzige Freunde sind die Katzen. Nur draußen vor der Stadt fühlt sie sich wirklich frei. 
Ember hingegen hat keine Ahnung, wie man die Kräfte der Natur heraufbeschwört oder einen Zauber ausspricht, und für das Leben im Wald bei den Frauen des Hexen-Clans ist sie zu zart und verletzlich.

Immer und überall spüren die beiden, dass sie anders sind und nicht dazugehören. Doch von der uralten Prophezeiung, die ihr Schicksal bestimmt, ahnen sie nichts. Erst als sie sich eines Tages gegenüberstehen, wissen sie, dass es einen Ort geben muss, an dem sie glücklich sind. Und dass es höchste Zeit ist, für dieses Glück zu kämpfen. Denn in irgendeiner Stadt im Süden ist Embers leibliche Mum gerade dabei, den Verstand zu verlieren. Und in den Wäldern im Norden formieren sich die Hexenclans für die letzte Schlacht um den Thron.

Wie hat es mir gefallen?

Wenn Hexen hexen, dann kann daraus etwas wunderbares entstehen. „Die Prophezeiung der Hawkweed“ ist eine magische Teenagergeschichte die mich bis zum Schluss sehr gut unterhalten hat.
Poppy und Ember wurden Aufgrund einer Prophezeiung von Poppys Tante vertauscht.
Das Poppy magische Kräfte hat, lernt sie schon sehr früh und wird dadurch zum Außenseiter. Ember hingegen hat so gar kein Talent für Zauberei, was auch sie zu einem Einzelgänger in einem Clan voller Hexen macht. Durch einen Zufall begegnen sich die Mädchen und schließen Freundschaft.
Ich mochte beide Charaktere sehr gern und konnte gut verstehen, warum sie sich in der falschen Welt einsam gefühlt haben. Das Ganze wird nicht leichter als auch noch ein Junge ins Spiel kommt. Natürlich kommt auch die Hexerei und Magie nicht zu kurz und so wird in der Geschichte gezaubert, Tränke gebraut und Flüche ausgesprochen in bester Hexenmanier. Stellenweise wird es sogar etwas grausam und brutal, denn Poppys Tante ist der Inbegriff des Bösen und versucht alles um das Geheimnis der vertauschen Kinder zu schützen.
Die Prophezeiung der Hawkweed“ gipfelt in einem spannenden und actionreichen Finale.

Mein Fazit


Die Prophezeiung der Hawkweed“ ist ein spannendes und fesselndes Jugendbuch, welches aber jeden Hexenfan in jeden Alter sehr gut unterhalten kann. 

Buchinfos



Irena Brignull
"Die Prophezeiung der Hawkweed"
Genre: Jugendbuch/Fantasy
Einzelband
Hardcover 17,99 €
eBook 14,99 €
400 Seiten Printausgabe
Erscheinungsdatum: 16. März 2017
Ab 12 Jahren empfohlen


Keine Kommentare: