Sternensamt-Verloren im Gewebe der Zeit, Fiona Schwarz





Lilly ist nach dem plötzlichen Tod ihrer Großmutter völlig aufgelöst. Alles wäre ihr lieber, als sich mit deren Nachlass auseinandersetzen zu müssen. Doch dann entdeckt sie unter den alten Sachen eine antike Truhe, die sie einfach mitnehmen muss. Bloß, was ist das für ein merkwürdiges Armband voller Symbole, das sie darin findet? Und was hat es mit diesem altertümlichen Samtkleid auf sich? 
Spätestens bei der Warnschrift, die daran angebracht ist, hält sie es für einen Scherz. Jahre ziehen ins Land und die Kiste gerät in Vergessenheit. Aber dann passieren seltsame Dinge und ein Fremder steckt seine Nase in ihr Leben und will die Truhe aufspüren. Schneller, als ihr lieb ist, wird sie in das Geheimnis des Kleides hineingerissen. Es ist ein Schlüssel zu Zeit und Raum. 
Immer an ihrer Seite ist Malwin, der im einen Moment charmant und nett, im nächsten kalt und abweisend ist. Als sie seinem Wesen auf die Spur kommt, ist es beinahe zu spät. Sie ist verloren im Gewebe der Zeit, taucht in eine völlig andere Welt ein und gerät zwischen die Fronten einer uralten Fehde ..

Meine Meinung

Schon die "Vollmondreihe" hat mich für die Autorin begeistert. Mit "Sternensamt-Verloren im Gewebe der Zeit" hat Fiona Schwarz einen neuen Auftakt zu einer weiteren Fantasyreihe auf den Markt gebracht. Diesmal geht es unter anderem um Zeitreisen, aber auch um fremde Welten. Von diesen hat die Autorin aufgrund ihres bildlichen Schreibstils sehr zauberhafte Bilder geschaffen in denen ich mich verlieren konnte. Gern habe ich mich in die unterschiedlichen magischen und gefährlichen Welten entführen lassen.
Lilly war eine sehr sympathische Protagonistin, die nicht auf den Mund gefallen ist und sagt was sie denkt. Mit ihrer liebenswerten und authentisch Art versucht sie dem Geheimnis des mysteriösen Kleides auf die Spur zu kommen. Bei Malwin hingegen war ich mir lange Zeit nicht sicher woran ich bei ihm bin. Mal erscheint er als der absolute Traummann und dann wirkt er kalt und unausstehlich. Das hat natürlich für eine ordentliche Portion Spannung gesorgt und dem Buch einen gewissen Schwung beschert. Die Geschichte war sehr actionreich und ließ sich flüssig lesen. Auch hat die Autorin für so einige Überraschungen gesorgt. Der Roman macht definitiv Lust auf mehr und ich möchte jetzt unbedingt wissen wie es weiter geht.

Mein Fazit

"Sternensamt" bildet einen grandiosen Auftakt zu einer neuen Fantasyreihe und entführt den Leser in fremde Welten. Dabei verschwimmen Raum und Zeit auf magische Art und Weise.










  • eBook 2,99 Euro
  • 218 Seiten






1 Kommentar:

Sinah hat gesagt…

Ich finde das Buch hört sich echt gut an :) hatte von diesem Buch noch nichts gehört, setze es aber wohl mal auf meine Wunschliste :)