Zauberhaftes Aschenputtel, J. Vellguth


"Ihr Herz und ihr Kopf waren randvoll mit den schimmernden Möglichkeiten, die ihre Zukunft für sie bereithielt. Mit langen Schritten rannte sie in den Wald hinein, ohne auch nur zu ahnen, was dort auf sie wartete."
Auszug aus "Zauberhaftes Aschenputtel"







Anna hat einen Traum: Sie möchte den Prinzen heiraten. 
Seit ihrer frühesten Kindheit streben sie und ihre Mutter nur auf dieses eine Ziel hin. Als ihre Mutter stirbt und ihr Vater sich eine Frau mit zwei Töchtern wählt, gerät Annas Welt aus den Fugen. Sie leidet schwer unter der grausamen Boshaftigkeit ihrer neuen Familie. Nur die Entdeckung, dass die Feen im Wald doch keine Hirngespinste ihres Urgroßvaters waren, lässt sie ihren Lebensmut nicht ganz verlieren. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch Hals über Kopf in den nicht standesgemäßen Jägersmann aus dem Wald. Wie kann sie ihr Schicksal nur wieder in die richtigen Bahnen lenken, ohne den letzten Wunsch ihrer Mutter zu verraten? 
Diese Geschichte erzählt von der Verwandlung eines kleinen Mädchens in eine junge Frau, von Aschenputtel zur Prinzessin und singt eine Weise von der Schwäche und der wahren Macht, die in jedem Einzelnen von uns schlummern.






Wie hat es mir gefallen?


Ich liebe Märchen und ich liebe Märchenadaptionen. Ich habe beim Lesen immer das Gefühl in eine zauberhafte Welt abzutauchen. Wer wollte denn auch nicht gern einmal selbst Prinzessin sein. Von dem Aschenputtelmärchen gibt es ja viele Versionen aber ich kenne bisher keine wo die Entwicklung Aschenputtels so gut dargestellt wurde. 
In dieser Version ist sie nicht von Anfang an die Starke und Mutige, sondern muss erst lernen für ihre Bedürfnisse einzustehen, dass ihr dabei ausgerechnet noch der Prinz hilft macht die Geschichte zu etwas Neuen. 
Beide Charaktere haben mich verzaubert. Anna wächst in der Geschichte zu einer starken Persönlichkeit heran und behält trotzdem noch ihre Ecken und Kanten die sie sehr authentisch wirken lassen. Der vermeidliche Jäger kämpft hingegen mit seinen ganz eigenen Dämonen und man erfährt, dass das Leben als Prinz doch nicht so perfekt ist sondern eine große Last und Bürde sein kann. Am Besten hat mir jedoch die Nymphe gefallen. Diese skurrile und etwas schrullige Magierin hat für so machen witzigen Moment gesorgt und mich oft schmunzeln lassen. Mit der guten Fee aus dem Original hat diese nichts mehr gemein.
Ich mochte den sehr leichten und bildlichen Schreibstil der Autorin und habe mich gern von ihr fesseln lassen.

Mein Fazit

"Zauberhaftes Aschenputtel" hat es geschafft mich in meine Kindheit zurück zu versetzten und in die Welt der Märchen zu entführen. Auch wenn ich das Original Märchen in und auswendig kenne, verzaubert mich hier die Autorin mit einer ganz neuen und eigen Version welche vorallem durch die Charakterentwicklung begeistert. Wer Märchen liebt wird an diesem Buch nicht vorbei kommen. 


Buchinfos


J.Vellguth
"Zauberhaftes Aschenputtel"
Einzelband
Genre: Märchenadaption
Taschenbuch 9,99 €
eBook 2,99 €
208 Seiten Printausgabe
Über CreateSpace Independent Publishing Platform verlegt
Erscheinungsdatum: 14. Januar 2016



Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Doreen,

ich liebe ja auch Märchenadaptionen und weiß immer gar nicht wo ich anfangen soll. Diese Version ist mir auch schön öfters über den Weg geluafen, aber bisher habe ich noch nicht zugegriffen. Vielleicht sollte ich das mal ändern ;)

Liebe Grüße,
Ruby

kunterbunte Bücherkiste hat gesagt…

Hallo Ruby,

aber ganz sicher solltest du das ändern :-)