Der Kuss der Lüge, Mary E. Pearson




"Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, die war nicht größer als du. Die ganze Welt lag ihr zu Füßen. Ein Befehl von ihr, und das Licht gehorchte. Ein Wink von ihr, und Sonne, Mond und Sterne fielen auf die Knie und erhoben sich wieder. Eswar einmal..."

Auszug aus "Der Kuss der Lüge" von Mary E. Pearson 






Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. 
Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. 
Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. 
Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...


Wie hat es mir gefallen?

"Der Kuss der Lüge" bildet den Auftakt zu den Chroniken der Verbliebenen. Im Deutschen wird es vier Teile geben. Die Geschichte lässt sich in das Genre Fantasy einordnen, auch wenn die Fantasyelemente in diesem Band eher dünn gesät sind. 
Nachdem ich den Klapptext gelesen hatte, habe ich mit einer fantastischen Liebesgeschichte und der typischen Dreiecksbeziehung gerechnet. Doch schon am Anfang wurde ich eines Besseren belehrt. Mit einem sehr bildlichen und locker, leichten Schreibstil wurde ich sofort in den Bann der Geschichte gezogen. Lia hat mich im Sturm erobert. Sie entspricht so gar nicht dem Bild einer typischen Prinzessin. Lia ist witzig, schlagfertig, mutig und nicht auf den Mund gefallen. Um ihren Traum zu erreichen, schreckt sie auch vor harter Arbeit nicht zurück. 
Anstatt sich lange mit einer nervigen Dreiecksbeziehung aufzuhalten schafft die Autorin schnell Klarheit zu wem sich Lia hingezogen fühlt. Was allerdings sehr lange offen blieb war ob es sich dabei jetzt um den Prinz oder den Attentäter handelt. Das hat die Autorin ganz geschickt gemacht, denn ich lag oft falsch und hab mich auch schnell in die Irre leiten lassen. Auch wenn die Geschichte zwischen den Perspektiven der 3 Hauptprotagonisten wechselt hat man bis zu einer bestimmten Schlüsselszene keine Ahnung wer Lia helfen und wer sie töten will. Das Buch ist bis zu Hälfte eher ruhig und befasst sich hauptsächlich mit Lias neuen Leben. Langweilig wurde diese dabei jedoch nicht, im Gegenteil ich fand den Weltenentwurf spannend und ich habe Lia sehr gern begleitet. Im zweiten Teil wird es nach einer überraschenden Wendung plötzlich actionreich und spannend und ich konnte unmöglich das Buch zur Seite legen. In der Story steckt noch wahnsinnig viel Potential, welches die Autorin hoffentlich in den nächsten Bänden ausnutzt. Der Cliffhanger am Ende lässt auf Großes hoffen.

Mein Fazit

"Der Kuss der Lüge" ist ein vielversprechnder Auftakt mit wundervollen Charakteren in einem fantastischen Weltenentwurf. Die Reihe besitzt das Potential sich zu einer meiner Lieblingsreihen zu entwickeln. Klar erhält das Buch eine absolute Lesempfehlung von mir, denn ich bin restlos begeistert.


Buchinfos



Mary E. Pearson
"Der Kuss der Lüge"
Band 1 von 4
Genre: Fantasy
Hardcover 18,00 €
eBook 13,99 €
560 Seiten Printausgabe
Herausgeber: Bastei Lübbe/ one
Erscheinungsdatum: 16.02.2017
Ab 14 Jahren empfohlen

Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey Doreen,

ich fand zwar ansich die Story sehr ruhig gehalten, aber sie konnte mich im Gesamten durchau überzeugen und neugierig machen. Ich hoffe nur soooo sehr, dass es im zweiten Teil etwas rasanter, magischer und mitreisender vonstatten geht. Ich lasse mich überraschen ;)

Liebe Grüße,
Ruby

kunterbunte Bücherkiste hat gesagt…

Hi Ruby.

Ich denke das wird es, denn die Welt und Geschichte ist jetzt aufgebaut und das Ende verspricht ja so einiges.

Liebe Grüße Doreen