Creature-Gefahr aus der Tiefe, Morton Rhue




"Es ist dunkel. Ismael schwimmt in luftdurchlässigen Sirup. Ist das ein Traum?, fragt er sich, bevor weiche, warme Ranken nach ihm greifen und ihn zurück in den schwarzen, schaumigen Nebel ziehen."

Auszug aus "Creature- Gefahr aus der Tiefe" von Morton Rhue






Ein Planet voller Gefahren. Eine mörderische Kreatur. Ein Junge, der um sein Leben kämpft.

Ismael weiß, dass er von der Erde verschwinden muss. Die Natur ist komplett zerstört, durch die dicke Smogwolke dringt schon lange kein Sonnenlicht mehr und die Luft reicht kaum zum Atmen. 
Als ihm ein Job auf dem fernen Planeten Cretacea angeboten wird, ergreift er die Chance und heuert dort auf einem Walfangschiff an. Doch seine Arbeit ist viel riskanter als gedacht. Denn sein Schiff macht Jagd auf das gefährlichste Lebewesen des Planeten: eine riesige blutrünstige Kreatur, die in den Tiefen des Meeres lauert. 
Für Ismael und den Rest der Besatzung geht es ums nackte Überleben …


Wie hat es mir gefallen?


Der Autor Morton Rhue dürfte jeden noch aus der Schulzeit ein Begriff sein. Von ihm stammt der Roman "Die Welle" welcher wahrscheinlich bei jedem zur Pflichtlektüre gezählt hat. Diesmal lies sich der Autor von dem Weltbestseller "Mobby Dick" inspirieren. 
"Creatures" spielt auf dem Wasserplaneten Cretacea, was der Geschichte einen gewissen SciFi Charakter verleiht. Dazu tragen auch die wilden Kreaturen des Planeten bei. Der Autor hat ein unglaubliches Talent Bilder vor den Augen entstehen zu lassen. Fast könnte man meinen, das Salz des Meeres auf den Lippen schmecken zu können und den Wind in den Haaren zu spüren. 
Morton Rhue hat mit "Creature" einen mitreisenden und spannenden Abenteuerroman für jüngere Leser geschaffen, welchen man aber gut in jedem Alter lesen kann. 
Die Hauptprotagonisten sprechen auch eher das jüngere Publikum an ohne dabei kindisch zu wirken. Ismael mochte ich und habe ihn gern durch die Story begleitet. Allerdings fehlte mir bei ihm und den anderen Charakteren etwas die Tiefe. Ich hatte das Gefühl, dass ich ihn in der Geschichte nur oberflächlich kennen gelernen durfte und dass in ihm noch so viel mehr steckt. Schade. So hatte ich das Gefühl die Protagonisten zwar einschätzen zu können, aber eine wirkliche Bindung habe ich nicht aufgebaut. 
Verwirrend fand ich auch die Zeitsprünge, welche manchmal sogar mitten im Kapitel vorkamen und denen ich ab und zu nicht richtig folgen konnte. Dennoch besitzt die Story eine Botschaft, die man unbedingt beherzigen sollte, denn Morton Rhue erschafft in dem Buch ein Bild der Erde welches durchaus nicht unrealistisch ist in einigen Jahren.

Mein Fazit

"Creature-Gefahr aus der Tiefe" ist ein spannender Abenteuerroman für jüngere Leser. Der Autor versteht es mit einer actionreichen und rasanten Story den Leser zu fesseln. 


Buchinfos


Morton Rhue
"Creature-Gefahr aus der Tiefe"
Genre: SciFi/Abenteuer
Einzelband
Gebundene Ausgabe 17,00 €
eBook 12,99 €
480 Seiten Printausgabe
Herausgeber: Ravensburger Verlag
Erscheinungsdatum: 24. Januar 2017
Ab 14 Jahren empfohlen


Kommentare:

Ruby Celtic hat gesagt…

Hey meine Liebe,

wenn es auch kein Buch für mich ist, klingt es wirklich total vielversprechend und scheint ein wichtiges Thema anzusprechen.
Ich mag ja auch das Cover ganz gerne :)

Liebe Grüße,
Ruby

kunterbunte Bücherkiste hat gesagt…

Hi Ruby.

Stimmt das Cover hat was.

LG